S c h u l k o n z e p t e

Grundlage der pädagogischen Arbeit der Schule stellen die durch die Gesamtkonferenz beschlossenen Konzepte dar. Diese geben Auskunft über das Bildungsangebot und die innere Gestaltung der Schule.


Profilierung durch Angebote im Wahlpflichtunterricht

  • Die Lebenswirklichkeit mitgestalten und kritisch beurteilend zu durchdringen

    Die GSS hat sich die Aufgabe gestellt, durch ein differenziertes Wahlpflichtangebot eine klare Profilbildung zu geben, die sich von anderen Schulen abhebt. Interessen, Neigungen und individuelle Begabungen der Schülerinnen und Schüler bilden die Grundlage für die Einwahl in Differenzierungsangebote. Dadurch werden die Fähigkeiten und Leistungen der Schülerinnen und Schüler sichtbar, die in der Lebenswirklichkeit auch praktisch relevant sind.

    > Zum Konzept für den Wahlpflichtunterricht

Jugendhilfe in der Schule

  • Individuelle Unterstützung

    Die Geschwister-Scholl-Schule verfügt über zwei Sozialpädagogen (Herr Roth und Frau Katoor), die für unsere Schülerinnen und Schüler und deren Eltern professionelle Ansprechpartner sind und darüber hinaus gezielt die
    - Lebens- und Handlungskompetenz
    (Erziehung zu eigenverantwortlichem Handeln)
    - Konzentrationsfähigkeit
    - Arbeitsmethoden, u.a. durch soziale Kompetenztrainings, stärken.

    > zum Konzept der Jugendhilfe durch die GSS

Förderung der Schülerinnen und Schüler

  • Förderkonzept

    Die GSS hat ein Förderkonzept entwickelt, damit drohendem Leistungsversagen und anderen Beeinträchtigungen des Lernens, der Sprache sowie der körperlichen, sozialen und emotionalen Entwicklung mit vorbeugenden Maßnahmen entgegengewirkt werden kann.

    > Zum Förderkonzept

Medienbildung

  • EDV-Konzept

    Die Geschwister-Scholl-Schule hat für den Einsatz von Computern im Unterricht ein Medienkonzept entwickelt. Ziel dieses Konzeptes ist es, die Formen und Inhalte des Unterrichts, Ausstattung und Lernarrangements sowie didaktische Konzeptionen den veränderten Möglichkeiten anzupassen.

    > Zum Medienkonzept

Vertretungsregelung

  • Vertretungskonzept

    Um den Schülern einen geregelten Unterricht anzubieten und den Eltern die Gewissheit zu geben, dass ihre Kinder das ihnen zustehende Recht auf Bildung in Anspruch nehmen können, soll mit der Aufstellung eines Vertretungskonzeptes der Ausfall von regulärem Unterricht durch innerschulische Maßnahmen und Organisationsformen so gering wie möglich gehalten werden.

    > zum Vertretungskonzept